Erweiterungsstudien Sekundarstufe

Erweiterungsstudium zur Erweiterung des Bachelorstudiums Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung um ein Unterrichtsfach oder eine Spezialisierung

Inhalt

Das Erweiterungsstudium zur Erweiterung des Bachelorstudiums Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung um ein Unterrichtsfach oder eine Spezialisierung hat einen Umfang von 95 ECTS-Anrechnungspunkten. Es ist ein Unterrichtsfach oder eine Spezialisierung gemäß Abschnitt C und D des entsprechenden Curriculums zu wählen. (vgl. § 38c Abs 1 u. 2 Hochschulgesetz 2005 idgF)

Folgende Erweiterungsstudien für die Sekundarstufe können an der KPH Graz belegt werden:

Unterrichtsfach Katholische Religion
Spezialisierung Vertiefende Religionspädagogik für die Primarstufe
Spezialisierung Inklusive Pädagogik mit Fokus Behinderung

Zulassung

Zulassungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes oder laufendes Lehramtsstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung.

Die Zulassung erfolgt nach Maßgabe der vorhandenen Plätze. Für den Fall, dass aus Platzgründen nicht alle Studienwerberinnen/Studienwerber zugelassen werden können, entscheidet der Termin der Anmeldung über die Aufnahme.

Erweiterungsstudium für Absolventinnen und Absolventen eines sechssemestrigen Lehramtsstudiums (z.B. Lehramt für NMS)

Inhalt

Absolventinnen und Absolventen sechssemestriger Lehramtsstudien (z.B. NMS) einer Pädagogischen Hochschule können dieses in jenen Unterrichtsfächern erweitern, die sie ursprünglich absolviert haben. (vgl. § 38 d Abs 1 Hochschulgesetz 2005 idgF)

Es sind dazu die im Curriculum bei den jeweiligen Fächern mit „EWS“ gekennzeichneten Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 42 bis 45 ECTS-Anrechnungspunkten zu absolvieren. Daran kann ein Masterstudium in den beiden Fächern angeschlossen werden.

Zulassung

Zulassungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium für das Lehramt für NMS an einer Pädagogischen Hochschule im Umfang von 180 ECTS-Anrechnungspunkten.

Die Zulassung erfolgt nach Maßgabe der vorhandenen Plätze. Für den Fall, dass aus Platzgründen nicht alle Studienwerberinnen/Studienwerber zugelassen werden können, entscheidet der Termin der Anmeldung über die Aufnahme.

Erweiterungsstudium für Absolventinnen und Absolventen eines sechssemestrigen Bachelorstudiums „Lehramt für Katholische Religion an Pflichtschulen“ an Pädagogischen Hochschulen– ab 2019/20 möglich

Inhalt

Absolventinnen und Absolventen eines Bachelorstudiums „Lehramt Katholische Religion an Pflichtschulen“ können als Erweiterungsstudium zur Zulassung zum Masterstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung im Unterrichtsfach „Katholische Religion“ kombiniert mit der Spezialisierung „Vertiefende katholische Religionspädagogik für die Primarstufe“ einzelne gekennzeichnete Lehrveranstaltungen (EWS) in folgender Kombination belegen:

Unterrichtsfach Religion (42 EC)
Spezialisierung Vertiefende katholische Religionspädagogik für die Primarstufe (43 EC)

(vgl. § 38 d Abs 1 Hochschulgesetz 2005 idgF)

Zulassung

Zulassungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium für das Lehramt Katholische Religion an Pflichtschulen an einer Pädagogischen Hochschule im Umfang von 180 ECTS-Anrechnungspunkten.

Die Zulassung erfolgt nach Maßgabe der vorhandenen Plätze. Für den Fall, dass aus Platzgründen nicht alle Studienwerberinnen/Studienwerber zugelassen werden können, entscheidet der Termin der Anmeldung über die Aufnahme.

Erweiterungsstudium (zusätzliche Fächer oder Spezialisierungen) für Absolventinnen und Absolventen eines sechssemestrigen Lehramtsstudiums (z.B. Lehramt für NMS)

Inhalt

Absolventinnen und Absolventen eines sechssemestrigen Lehramtsstudiums (z.B. Lehramt NMS) können dieses Lehramtsstudium um ein oder mehrere Unterrichtsfächer oder Spezialisierungen erweitern. (vgl. § 38 d Abs 3 Hochschulgesetz 2005 idgF)

Folgende Erweiterungsstudien für die Sekundarstufe können an der KPH Graz belegt werden:

Unterrichtsfach Katholische Religion
Spezialisierung Vertiefende Religionspädagogik für die Primarstufe
Spezialisierung Inklusive Pädagogik mit Fokus Behinderung

Zulassung

Zulassungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium für das Lehramt für NMS an einer Pädagogischen Hochschule im Umfang von 180 ECTS-Anrechnungspunkten.

Die Zulassung erfolgt nach Maßgabe der vorhandenen Plätze. Für den Fall, dass aus Platzgründen nicht alle Studienwerberinnen/Studienwerber zugelassen werden können, entscheidet der Termin der Anmeldung über die Aufnahme.

Ansprechperson

IL Prof. OStR. Johann Neuhold, BEd

IL Prof. OStR. Johann Neuhold, BEd

  • Leiter des Instituts für Religionspädagogik & Interreligiösen Dialog