Aktuell

Sommerschule 2021

Sommerschule 2021
Wanted: Interessierte Student*innen aus dem 6. Semester

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung initiierte die Sommerschule. Aufgrund des großen Erfolgs und der positiven Resonanz aus dem Herbst 2020 wird das Format auch heuer wieder angeboten. Die Sommerschule nimmt vorrangig die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht in den Blick und soll für Kinder sein, die Nachholbedarf in diesen Bereichen haben.

Wenn Sie im Sommersemester 2021 an unserer Hochschule das achte Semester absolvieren, dann laden wir Sie sehr herzlich ein, ihr Interesse an der Teilnahme bei diesem Projekt zu bekunden.

Ab sofort bis 19. März 2021 besteht die Möglichkeit, sich unter folgendem Link umfassend über einen möglichen Einsatz in der Sommerschule zu informieren und sich zu registrieren.

Sommerschule in der Steiermark: 30. August bis 10. September 2021
https://www.sommerschule.gv.at/studierenden-voranmeldung/

Dieser Link führt direkt ins Ministerium. Bitte schicken Sie zusätzlich eine kurze formlose Meldung auch an Institutsleiterin Susanne Herker, sie ist für die Organisation an unserer Hochschule verantwortlich.

Diese Voranmeldung ist NICHT verbindlich, Sie erhalten die definitive Zusage im Sommersemester 2021 im Rahmen der Anmeldung zu den Begleitlehrveranstaltungen, die an der KPH Graz für Student*innen angeboten werden, die an der Sommerschule teilnehmen.

Die Anmeldung zu diesen speziellen Begleitlehrveranstaltungen wird von 01. März bis 19. März 2021 möglich sein, die Teilnahme daran ist verpflichtend. Die Anmeldung zu einem fixen Standort erfolgt dann im Zeitraum 15. April bis 14. Mai 2021.

Noch ein paar wichtige Hinweise: Es wird für den Einsatz in der Sommerschule keine Bezahlung geben. Eine Anerkennung bis zu 5 ECTS-AP für die Freien Wahlfächer ist möglich.

Hier ein paar Impressionen von Studentinnen, die an der Sommerschule 2020 teilgenommen haben:

„Die Möglichkeit, dass ich wirklich zwei Wochen komplett allein unterrichten durfte, war eine riesige Lerngelegenheit für mich und ich bin sehr über mich hinausgewachsen.“

„Die Organisation des Schulalltags lag in meiner Hand, ich musste Flexibilität und Spontaneität zeigen. So habe ich noch mehr Sicherheit und Stabilität als Lehrperson bekommen.“

„Für mich waren die beiden Wochen eine große Bereicherung. Außerdem fühlte ich mich durch die Lehrveranstaltungen vorab bzw. in den beiden Wochen sehr gut von der KPH Graz unterstützt und informiert.“

„Ich bin unendlich dankbar für diese Chance, da ich so viel daraus lernen konnte. Ich bin bestärkt worden, dass ich eindeutig den richtigen Beruf gewählt habe.“

Wir freuen uns, wenn heuer vielleicht SIE mit dabei sind!

RgRin Mag.a Dr.in Susanne Herker
Leiterin des Instituts für Primarstufe, Elementarpädagogik und Inklusion
Kompetenzstelle Jenaplan-Pädagogik
susanne.herker-@-kphgraz.at

Elisa Kleißner