Aktuell

ELLA für ALLE

ELLA für ALLE!
Wohlfühlzone Schule – fühlen macht stark.

KPH Graz Prof.in Elfriede Amtmann forscht und lehrt seit einigen Jahren im Zusammenhang mit ELLA, einem Programm zur Förderung emotionaler und sozialer Kompetenz im Lebensraum Schule.

Aktuell leitet sie ein diesbezügliches Kooperationsprojekt von KPH Graz und Styria vitalis.
Dabei sollen Kinder, Pädagog*innen und Eltern für den Themenbereich Gewalt und Mobbing sensibilisiert werden. Lehrer*innen der beteiligten Projektschulen erhalten eine zertifizierte Ausbildung, deren Erfahrungen und Erkenntnisse sollen in gesundheitsfördernde Schulentwicklungsprozesse einfließen.

Projektziele im Detail

  • Niederschwellige Gewalt- und Mobbingprävention an Volksschulen durch die Förderung emotionaler und sozialer Kompetenzen
  • Sensibilisierung für Gewalt und Mobbing sowie deren Auswirkungen sowohl bei Kindern als auch bei Pädagog*innen und Eltern
  • Erarbeiten von Präventions- und Handlungsstrategien, um Mobbing, psychosozialer Belastung und Gewalt am Schulstandort zu begegnen:

-auf individueller Ebene durch die ELLA-Trainingseinheiten
-auf struktureller Ebene durch gesundheitsförderliche Organisationsentwicklung

Die Laufzeit des Projekts erstreckt sich von Oktober 2020 bis September 2022. FGÖ, Fonds Gesundes Österreich, und KPH Graz sind Fördergeber*innen. Die Zielgruppen, Schüler*innen, Schulteams und Eltern, sollen mit verschiedenen Maßnahmen erreicht werden:

Das ELLA-Training
Zertifizierte Ausbildung und Training von Lehrpersonen der Projektschulen zum Thema soziale Kompetenz und Konfliktmanagement

Ist-Stand-Erhebung, pädagogische Diagnostik und Zielfestlegung

  • 4 Trainingshalbtage für die Grundstufe 1: ELLA-Schule
    Themenschwerpunkt: Förderung der emotionalen und sozialen Kompetenzen, sozial-emotionale Entwicklung von Kindern
  • 4 Trainingshalbtage für die Grundstufe 2: ELLA-Miteinander
    Themenschwerpunkt: Maßnahmen zur Gewalt- und Mobbingprävention, Umgang mit Konflikten, Klassenklima
  • Bereitstellung kostenloser, umfassender Trainings- und Unterrichtsmaterialien zu 12 Themenfeldern rund um emotionale persönliche Entwicklung, Gefühle, Selbstwirksamkeit, Mobbing, Umgang mit Konflikten, soziales Miteinander, Klassenklima
  • individuelle Begleitung und Unterstützung bei der Umsetzung durch erfahrene Lehrpersonen und das Projektteam der KPH Graz
  • Reflexion und Evaluation

Der Schulentwicklungsprozess

  • Analyse, Zieldefinition und Maßnahmenplanung mit dem Schulteam zu den Themen soziales Miteinander, Konfliktmanagement, Mobbing, Unterstützungssysteme; Ziel: „Wohlfühlzone Schule“
  • Integration der Ziele und Maßnahmen in den Schulentwicklungsplan, begleitet durch Schulentwicklungsberater*innen
  • Möglichkeit der Inanspruchnahme von standortbezogenen Unterstützungsleistungen wie Coachings, Supervisionen, Gesundheitsförderungsangeboten
  • Vernetzung der Projektschulen in der Steiermark und Vernetzung der Projektteams österreichweit
  • Evaluation

Insgesamt sind 15 steirische Volksschulen aus 4 Bildungsregionen aktiv beteiligt:

  • VS Fischbach
  • VS Frauenberg
  • VS Graz - Baiern
  • VS Graz - Ellen Key
  • VS Kraubath
  • VS Lebring/St. Margarethen
  • VS Mautern
  • VS Mellach
  • VS St. Nikolai im Sausal
  • VS St. Marein im Mürztal
  • VS St. Oswald/Plankenwarth
  • VS St. Stefan ob Leoben
  • VS Sinabelkirchen
  • VS Stattegg
  • Praxisvolksschule der KPH Graz

TEAM
PROJEKTLEITUNG

Mag.a Dr.in Elfriede Amtmann, BEd MSc, KPH Graz
elfriede.amtmann-@-kphgraz.at
und
Mag.a Dr.in Inge Zelinka-Roitner, Styria vitalis
inge.zelinka-roitner-@-styriavitalis.at

PROJEKTMITARBEIT

Begleitforschung:
Prof.inMag.a Dr.in Andrea Mayr, KPH Graz
Prof.inMag.a Dr.in Petra Steinlechner, KPH Graz

Prozessbegleitung:
Mag. Rainer Saurugg, Styria vitalis

Qualitätsentwicklung:
Mag.a Eva Maria Deutsch, Styria vitalis

styria.vitalis.at

Elisa Kleißner

Elfriede Amtmann