Religionspädagogische Jahrestagung des DKV 26.-29.09.2019

Religionspädagogische Jahrestagung des DKV 26.-29.09.2019

Mit meinem Gott überspringe ich Mauern (Ps 18,30)

Grenzen und Grenzenlosigkeit als religionspädagogische Herausforderung

Schon lange wurde nicht mehr so viel über Grenzen disku­tiert wie in den vergangenen Jahren. Von Grenzkontrollen und Obergrenzen ist politisch die Rede, von Abgrenzung und begrenzten Ressourcen. Gleichzeitig erleben wir Gren­zenlosigkeit in der Kommunikation, im Internet oder beim globalen Handel. Und auch im Bereich der Religionen und Konfessionen werden jahrhundertealte Grenzen langsam zugunsten einer Annäherung abgebaut. Leben findet in einem steten Spannungsfeld zwischen der Erfahrung von Begrenztheit und dem Überwinden von Grenzen statt. Der Mensch benötigt beides: Grenzen und Grenzenlosigkeit.

„Der Ort der Entwicklung ist das Experiment an der Grenze“: Dieser These des Religionsphilosophen Paul Tillich folgend, begibt sich die Internationale Religionspädagogische Jahres­tagung des dkv 2019 nach Graz, in den südöstlichen Grenz­raum des deutschen Sprachgebietes. In Vorträgen wird zuerst soziologisch und politisch ergründet, vor welchen Herausfor­derungen und Chancen Menschen in Grenzräumen stehen und die Ambivalenz von nationalstaatlichen Grenzen disku­tiert. Anschließend wird das Thema aus theologischer Sicht re­flektiert, um schließlich Folgerungen für das religionspädago­gische Handeln abzuleiten.

Worin liegt das Potenzial der Religion, Grenzen zu überwinden und das Zusammenleben zu fördern? Wie verändert sich religi­öse Bildung auf Grund dieses spezifischen Spannungsfeldes? In Foren in der Grazer Innenstadt und auf einer Exkursion nach Slowenien können die Teilnehmer*innen außerdem Erfahrun­gen mit Grenzen und Entgrenzung anhand praktischer Beispiele sammeln.

26.-29. September 2019
Kirchliche Pädagogische Hochschule der Diözese Graz-Seckau

Lange Gasse 2
A-8010 Graz

Flyer zur Jahrestagung Download

Mitgetragen und unterstützt wird die Tagung von veschiedenen KooperationspartnerInnen.

Foto: Badische Zeitung, Ingo Schneider

Anmeldung für TeilnehmerInnen aus Österreich

Anmeldung für TeilnehmerInnen aus Österreich

Die Anmeldung wird nach Pfingsten freigeschaltet!

Kosten für TeilnehmerInnen aus Österreich: 80,-
Dieser Betrag inkludiert die Exkursion nach Slowenien sowie alle Mahlzeiten (ausgenommen Frühstück). Übernachtungen ggf. bitte eigenständig buchen bzw. organisieren.

Die Anmeldung zur DKV-Tagung ist bis 17.Juli 2019 möglich.

Klicken Sie für die Anmeldung hier: Anmeldung

Bankverbindung:

Stiftung der Diözese Graz-Seckau für Hochschule und Bildung
BIC: STSPAT2GXXX IBAN: AT892081500001144104
Verwendungszweck: DKV2019

Bitte beachten Sie: Erst nach Eingang der Zahlung ist die Anmeldung gültig.

Anmeldung aus dem Ausland

Anmeldeinformation

Tagungsgebühr: 167,00 €
Verpflegung: 69,00 €

Bitte buchen Sie Ihre Übernachtungsmöglichkeit mit Frühstück eigenverantwortlich.
Weitere Informationen beim DKV.

Sie können sich ganz einfach online über TicketPay anmelden: TicketPay

Bitte beachten Sie: Erst nach Eingang der Zahlung ist die Anmeldung gültig. Sie bekommen die Anmeldebestätigung dann direkt per E-Mail zugesandt.

Programm der Jahrestagung

Programm

Donnerstag, 26. September 2019

Hauptplatz 1, Haupteingang vor dem Rathaus

16:00 Uhr Fakultative Stadtführung (mit eigener Anmeldung, kostenfrei)

in der KPH, Lange Gasse 2

15:00 Uhr Eröffnung Tagungsbüro

18:00 Uhr Abendessen

19:00 Uhr Begrüßung

19:15 Uhr Im Grenzland zu Hause. Ein sinnlich-multikultureller Eröffnungsabend in der KPH
(Musik: Dietmar Bresnig und Ensemble; Ende: 21:00 Uhr)

-

Freitag, 27. September 2019

im Kunsthaus Graz, Lendkai 1

09:00 Uhr Begrüßung, Organisatorisches

09:30 Uhr Mauern, Schwellen, Übergänge.Über Grenzbegriffe und was sie bewirken (Peter Strasser)

11:00 Uhr Vom Sinn und Unsinn nationalstaatlicher Gren­zen – ihre Bedeutung, Problematik und Gestal­tungsmöglichkeiten (Valentin Inzko)

12:45 Uhr Begrüßung durch Vertreter des Bürgermeisters im Rathaus, Mittagessen

in Slowenien

14:00 Uhr Die Wirklichkeit von Grenzen – Exkursion nach Slowenien

15:30 Uhr Maribor, Stadtführung in 2 Gruppen (Hans Neuhold, Christian Brunnthaler) – Impuls zur Religionspädagogik in Slowenien (Stanko Gerolj)

17:30 Uhr Wallfahrtsort Ptujska Gora – Religion als verbindendes, gemeinschaftsför­derndes Element (Ivan Stuhec)

19:00 Uhr Dveri Pax (Weingut der Benediktiner) Weinverkostung, Abendessen

22:00 Uhr Rückkehr Graz

-

Samstag, 28. September 2019

in der Kirche St. Andrä, Kernstockgasse 9

09:00 Uhr Morgenlob + spezielle Kirchenführung (Bischof Hermann Glettler)

in der KPH, Lange Gasse 2

11:00 Uhr Das entgrenzende Potenzial unseres christlichen Glaubens. Pastorale und künstlerische Erfahrungen (Bischof Hermann Glettler)

12:30 Uhr Mittagspause, Mittagessen

14:30 Uhr Foren: Grenzen und Entgrenzung in der Praxis (inkl. 30 min Pause)

Beschreibung der Foren - Download

  1. Vom Rand in die Mitte: Grenzüberschreitun­gen im Fußball zum persönlichen Fortschritt
    Beatrix Arlitzer, Thomas Jäger, Gilbert Prilasnig
  2. Grenzen setzen – Grenzen achten. Nähe und Distanz im Klassenzimmer
    Maria-Elisabeth Dohr
  3. LernBars und Lerncafes – grenzorientierte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
    Silke Strasser
  4. Grenze - Öffnung & Heimat. Eine Spurensuche mit Kunst in Zeiten des Rechtsrucks in Europa
    Johannes Rauchenberger
  5. Ent-Lernen von Fremdenfeindlichkeit – Interkulturelle Kompetenz stärken
    Fred Ohenhen
  6. Leben in Zwischenräumen: Sprache und Kultur an der Grenze
    Katharina Ogris
  7. Entgrenzung und ihre Grenzen in interreligi­öser Zusammenarbeit
    Bassem Asker, Markus Ladstätter, Harald Meindl

17:30 Uhr Gottesdienst mit dem Grazer Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl, anschließend Bischofsempfang mit Abendessen

-

Sonntag, 29. September 2019

in der KPH, Lange Gasse 2

09:00 Uhr Morgenlob – Kapelle (3. Stock)

09:20 Uhr Grenzen und Entgrenzung aus theologischer Perspektive (Gunda Werner)

10:30 Uhr Die Sehnsucht nach dem Himmel öffnen in 50 Unterrichtsminuten? (Monika Prettenthaler)

11:30 Uhr Tagungsabschluss

11:45 Uhr Mittagessen

ReferentInnen der Jahrestagung

Vortragende und Vorbereitungsteam

  • Beatrix Arlitzer, Wirtschaftscoach, Unternehmensberaterin
  • Mag. Bassem Asker, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Translationswissenschaft der Karl-Franzens-Universität Graz, Islamischer Religi­onslehrer, Dialogbeauftragter der Islamischen Religionsgemeinde Graz für die Steiermark
  • Prof. Dietmar Bresnig, Lehrender an der KPH Graz
  • Diözesanbischof MMag. Hermann Glettler, Diözesanbischof der Diözese Innsbruck
  • HS-Prof. Mag. Dr. Christian Brunnthaler, Leiter des Instituts für Pädagogische Professionalität und Schulentwicklung an der KPH Graz
  • Prof.in Mag.a Maria-Elisabeth Dohr, Lehrende der KPH Graz am Standort Klagenfurt
  • Univ.-Prof. DDr. Stanko Gerolj, Univ.-Prof. für Religionspädagogik und Pastoraltheologie - UNI Ljubljana
  • Prof. Mag. Thomas Jäger, Teammanager World Homeless Cup, Lehrender an der KPH Graz
  • HS-Prof. Mag. Dr. Markus Ladstätter, Hochschulpro­fessor an der KPH Graz, Leiter der Kommission für den interreligiösen Dialog der Diözese Graz-Seckau, Gf. Vorsitzender der Kommission Weltreligionen der Österreichischen Bischofskonferenz
  • Mag. Harald Meindl, katholischer Religionslehrer und Erwachsenenbildner, Graz
  • Prof. Hans Neuhold, Leiter des Instituts für Religionspädagogik und interreligiösen Dialog an der KPH Graz
  • Prof.in Mag.a Dr. Katharina Ogris, Leiterin der Koordinationsstelle Diversität & inklusive Hochschulent­wicklung an der KPH Graz
  • Fred Ohenhen, Interkulturelle Bildungsarbeit in Kindergärten und Schulen (IKU) – interkultureller Botschafter bei ISOP
  • Mag. Gilbert Prilasnig, Jugendleiter SK Puntigamer Sturm Graz, Teamchef der österreichischen Ob­dachlosen-Nationalmannschaft, Träger des Grazer Menschenrechtspreises
  • Mag.a Dr.in Monika Prettenthaler, Lehrende an der Theol. Fakultät der KFU Graz, AHS-Lehrerin, Psychotherapeutin
  • MMag. Dr. Johannes Rauchenberger, Leiter des Kul­turzentrums bei den Minoriten in Graz
  • Univ.-Prof. Dr. Peter Strasser, vormals Professor für Philosophie an der Karl-Franzens-Universität Graz
  • Mag.a Silke Strasser, Erziehungswissenschafterin/ Ethnologin, Coach speziell auch interkultureller Coach, Spezialistin für vorteilsbewusste Pädagogik und in der Anti-Bias-Arbeit. Zur Zeit Leitung der frühen Sprachförderung und LernBars der Caritas Steiermark
  • Prof. Dr. Ivan Stuhec, Professor für Moraltheologie an der Universität Ljubljana, Slowenien
  • Botschafter Dr. Valentin Inzko, Hoher Repräsentant für Bosnien-Herzogowina
  • Univ.-Prof.in Dr.in Gunda Werner, Leiterin des Instituts für Dogmatik, Theologische Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz

Vorbereitungsteam

  • Christian Brunnthaler, Graz
  • Maria Holzapfel-Knoll, München
  • Markus Ladstätter, Graz
  • Franziska Mellentin, Dresden
  • Hans Neuhold, Graz
  • Juliane Ogris, Klagenfurt
  • Dorothea Rechenbacher, Bozen
  • Marc Sagerer, München
  • Doris Ziniel, Eisenstadt

Tagungsbüro